Login Form  

   

Albert-Schweitzer-Schule kickt für Haus Hamm

 Foto: Mroß

300 Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule und Sponsoren engagieren sich für Haus Hamm in Peru

nach Sarah Hanke (WA)

Bockum-Hövel * Es ist nicht einfach,e ine Freundschaft 25 Jahre aufrecht zu erhalten und es bedarf immer wieder eines Funkens der Begeisterung, der auf alle Beteiligten überspringt. Jeder, egal ob Lehrer, Eltern oder Schüler muss spüren, dass er sich hier für eine gute, richtig gute Sache einsetzt und auch ein Teil davon ist. Die Familienfeier und das Fußballturnier zum 25jährigen Bestehen des Hilfsprojekts "Haus Hamm" standen ganz im Zeichen dieser besonderen Freundschaft zwischen der Albert-Schweitzer-Schule und Kindern in Peru.

 

Vier Generationen haben die Projektarbeit, die das Ziel hat, peruanischen Kindern und Jugendlichen eine Zukunftsperspektive zu geben, bereits unterstützt. Etwa 300 Schüler aller Jahrgangsstufen kickten am Samstag, 16.09.2017, auf dem Sportplatz der von-Vincke-Schule nicht nur um den Sieg, sondern auch für den guten Zweck. Denn fast alle Mennschaften haben sich Sponsoren gesucht.

Ideales Wetter, tolle Stimmung, Schmakerl vom Grill sowie ein buntes Programm für die Geschwisterkinder machten das Turnier zu einem tollen Familienfest. Angepfiffen wurde das Turnier durch einen echten Fußballprofi, den ehemaligen Fußballtorwart Jürgen Welp, der unter anderem in der Saison 1982/83 in der Oberliga Westfalen mit dem SC Eintracht Hamm den Meistertitel holte und Anfang der 1990er Jahre bei Schalke 04 unter Vertrag stand.

Für die Schüler waren es die Atmosphäre und der Teamgeist, die das Turnier zu einem besonderen Event machten. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand, wollten die Schüler natürlich den Pokal für die Klasse gewinnen. Die Musik und auch den Sanitätsdienst hatten die Schüler selbst organisiert.

Für die Schüler der fünften Klasse war dies auch eine gute Gelegenheit, die Mitschüler kennenzulernen. Ebenso konnten auch die Lehrer mit den Schülern mal ein paar schöne Stunden außerhalb des Klassenhzimmers verbringen. "Das ist Schule mal anders. Wer sonst in Mathe nicht so gut ist, ist vilelleicht heute der beste Spieler auf dem Platz", sagte Schiedsrichter und Lehrer Thorsten Lipiensky, der auf dem Platz für gute Laune und faires Spiel sorgte.

Für Spaß und Unterhaltung für die Familien sorgten unter anderem ein großes "Vier-Gewinnt-Spiel" und zahlreiche Jonglagespiele. Besonders beliebt war auch das Kinderschminken. Da dieses Turnier unter dem Mottwo "Wir spielen für Haus Hamm" stand, gab es auch einen großen Stand, an dem Trödel, Kaffee und Kuchen für das Projekt verkauft wurden.

Der Förderverein der Albert-Schweitzer-Schule sorgte mit Bratwrstchen für das leibliche Wohl. 

Sieger der Jahrgangsstufe 5/6 war die Klasse 6b,

 

die Klasse 8a hat in der Jahrgangsstufe 7/8 gewonnen.

Den Pokal der Jahrgangsstufe 9/10 holte die Klasse 9c.

Im abschließenden Spiel gewann eine Lehrerauswahlt 2:1 gegen eine Schülerauswahl.

Besonders hervorzuheben ist auch noch die fairste Mannschaft, für die ein Sponsor 500,- Euro extra auslobte.

Als Symbol der Freundschaft und als Erinnerung an das Turnier wird die Albert-Schweitzer-Schule beim nächsten Besuch von Frau Schrader aus Peru einen Fußball überreichen, den viele Gäste und Sponsoren des Fußballturnieres unterzeichnet haben.

   
Copyright © 2018 Albert-Schweitzer-Schule. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER